x
Zu den Inhalten springen
|| Fair reisen > Fliegende Händler

Fliegende Händler

Nicht alle profitieren gleichermaßen vom Tourismus. Werden Sie am Strand von einem fliegenden Händler angesprochen, machen Sie sich klar, dass auch er versucht, ein kleines Einkommen im Tourismus zu erwirtschaften.

  • Der informelle Sektor ist oft arbeitsintensiv, erfordert wenig Qualifikationen, bietet leichte Eintrittsmöglichkeiten und es werden lokale Ressourcen verwendet.
     
  • Einheimische, die keine formelle Anstellung im Tourismus haben, versuchen beispielsweise durch den Verkauf von selbstgemachtem Schmuck oder Essen, ein Einkommen zu erwirtschaften.
     
  • Begegnen Sie auch fliegenden Händlern am Strand mit Respekt. Sie versuchen, den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu verdienen. Reagieren Sie nicht genervt auf vielleicht anfangs penetrant wirkende Verkaufsansprachen.
     
  • © 2017 Brot für die Welt.